Sklavinnen Schule

Alle Lektionen und Haltungspositionen der Sklavinnen Schule einfach so für jeden zu zeigen, macht wenig Sinn und es ist auch viel zu umfangreich…

Die Sklavinnen Schule wird, aufgrund beruflicher und familiärer Gegebenheiten, immer individuell auf eine Sklavin angepasst, was mit Aufwand verbunden ist. Je nach nach Intensität einer Herr/Sklavin Verbindung, gibt es natürlich auch Sehnsucht nach dem Herrn (Der leere Sessel) unterschiedliche Inhalte und Stufen der Unterwerfung. Daher macht das einrichten einer individuellen Schule nur für Sklavinnen Sinn, die (mehr oder weniger) fest und (mehr oder weniger) regelmäßig im House of O bzw. bei Sir JS dienen und die zum innersten Kreis gehören.

Wir ermöglichen aber „registrierten Usern“ die ihr Alter nachgewiesen haben (Jugenschutzgesetz in Deutschland), einige Einblicke in die Sklavinnenschule.

Sklavinnen die uns real besuchen wollen, können für Teilbereiche (die Basics) eine Freischaltung erhalten und können das eine oder andere sehen.

Da eine Freischaltung aber immer mit Arbeit verbunden ist, wollen wir hier schon sicher sein, dass dann auch REAL Interesse besteht. Nur mal eine Zweizeiler Mail reicht hier also eher nicht für tiefere Einblicke aus.

Einen ersten Einlick, mit wenigen Haltungspositionen, kann man hier haben. Da es dort recht harmlos ist, braucht man auch keine Altersverifikation.

Mit Klick auf das Bild kommt ihr in die Vorscheu der Sklavinnen SchuleMit Klick auf das Bild kommt ihr in die Vorschau der Sklavinnen Schule

Die Basics und Einblicke in die Lektionen und Haltungspositionen, die man nach einem persönlichen Kontakt und nach (kostenloser) Altersverifikation erhält, sind gut geeignet für Sklavinnen, die noch nicht so viel Erfahrung haben, die sich vor einem Besuch bei uns etwas vorbereiten wollen.

Ebenso sind die Einblicke für Paare interessant, die zu uns kommen wollen. Sei es nun auf Events, zur Vermietung oder auch mal zu einem privaten Abend.
Nicht jede Sklavin kennt Haltungspositionen und ein Herr, der seine eigene Sklavin z.B. für eine private Party mit kleiner Vorführung  vorbereiten möchte, kann seine Sklavin etwas lernen lassen.
So wird sichergestellt, dass sie einerseits ein bisschen Kopfkino beim lernen hat und andererseits erreichen wir damit, dass die Sklavinnen (halbwegs) auf dem gleichen Stand sind und zumindest die eine oder andere Haltungsposition beherrschen.