Events Open House Edition

Im House of O gibt es einen öffentlichen Bereich, wo wir öffentliche Events oder offene Themenabende veranstalten oder wo sich Paare in die Location einmieten können, um eine Nacht (oder mehr) bei uns in trauter Zweisamkeit zu verbringen.

Die öffentlichen Events/Anlässe im House of O richten sich, wie der Name schon andeutet, primär an SM Paare mit (eher) klassischer Rollenverteilung (Herr / Sklavin). Also an Paare, die sich (im weitesten Sinne) mit der Geschichte der O identifizieren können. Als Bereicherung lassen wir natürlich auch einzelne Frauen und (bei Bedarf) auch einzelne Herren zu.

Wir wollen auch nicht ausschließen, dass auf unsere Events FemDom Paare kommen. Auch in der Geschichte der O gab es weibliche Herrinnen & Sklaven. Gerade durch die Mischung aus MaleDom und FemDom Paaren, aus Profis und Anfängern, kann es durchaus interessante Konstellationen geben, von denen alle profitieren. Es sind ab und zu auch mal reine FemDom Abende geplant, jedoch hält sich die Nachfrage derzeit noch in Grenzen.

Devote Frauen die auf Events alleine kommen, sind nicht alleine
Wir stellen jeder solo Sklavin die sich anmeldet, einen Engel und (auf Wunsch) ggf. auch einen Mentor (einen Herrn aus dem IC) an die Seite.
So können sich auch solo Sklavinnen darauf verlassen, dass sie nicht alleine gelassen sind und können sich sicher fühlen. Das gilt für Anfängerinnen gleichermaßen wie für erfahrene Sklavinnen.
Dominante solo Frauen werden sich sicher auch ohne „Engel“ zu helfen wissen :-), aber auch hier stehen wir (auf Wunsch) mit Rat / Tat zu Seite.

Auf den öffentlichen Events soll JEDER Spaß haben und keiner muss Angst haben, dass etwas mit Ihm passiert für das er (noch) nicht bereit ist, oder dass etwas verlangt wird, was nicht seiner Neigung entspricht.
Dennoch gibt es gewisse Regeln und (minimale) Grundvoraussetzungen um an einem Event im House of O teilnehmen zu können. Wer damit schon ein Problem hat, ist definitiv falsch auf unseren Events, dem bleibt dann immer noch die Möglichkeit sich einzumieten und für sich alleine in trauter Zweisamkeit etwas (ohne andere) zu machen.

Wir sind immer darum bemüht, ein ausgewogenes Verhältnis der Gäste zu erreichen und wollen auf diesen öffentlichen Events einen sehr lockeren und auf „Open Mind“ ausgerichteten „Way of Life“ leben.