Events Inner Circle Edition

Abweichend von den öffentlichen Events und der Vermietung haben wir noch einen geschlossenen Kreis

Den Inner Circle
Hier werden Gäste nur zugelassen, wenn wir sie persönlich von der einen oder anderen gemeinsamen Aktion (Vermietung / öffentliches Event / etc.) gut kennen. Zugelassen werden Gäste erst dann, wenn wir sicher sind, dass sie den im Inner Circle praktizierten Way of Life mitgehen können und wollen und wenn sie über eine gewisse Erfahrung verfügen.
Der Inner Circle ist eine kleine Gruppe von SM’lern, die SM intensiver ausleben als es die breite Masse macht. IC Member haben spezielle Privilegien und genießen gewisse Vorteile wenn sie bei uns sind, das gilt für alle Events und gleichermaßen auch für die Anmietung der Location.

Wer in den IC passt und wer nicht, ist von vielen Faktoren abhängig und wie alles im Leben ist das meiste (beiderseitig) sehr stark von Sympathie geprägt. Einmal Shade of Grey gesehen zu haben, reicht als Qualifikation NICHT aus, um Member im Inner Circle zu werden.
Nicht nur die Leidenschaft SM ist hier entscheidend, es geht etwas darüber hinaus. Wie sagt man so schön? Seine Familie kann man sich nicht aussuchen… seine FREUNDE schon…

Auf den Abenden des Inner Circle gibt es ein eher strenges Protokoll an das sich Sklavinnen & Sklaven strikt zu halten haben. Notgedrungen sollten auch die Herren und Herrinnen dieses Protokoll kennen, sonst tanzen die Mäuse schnell auf dem Tisch…
Die Herren und Herrinnen im IC kennen sich, sprechen sich untereinander ab und im Vertrauen zueinander geht man mit dem Eigentum anderer Herren und Herrinnen respektvoll um, nutzt aber die offenen Grenzen des Inner Circle konsequent aus. Fehlverhalten von Sklavinnen & Sklaven wird in jedem Fall konsequent und ggf. auch hart bestraft.

Die Inner Circle Member kommen nicht nur wenn ein Event bei uns ist, sondern sie sind auch einfach so mal bei uns um Spaß zu haben und D/S auch im Alltag zu leben. Hier trifft man sich, kommt mit seinem Eigentum am Nachmittag oder Abend vorbei und lebt sich gemeinsam und ganz selbstverständlich aus.

Die anwesenden Sklavinnen & Sklaven dienen allen Herren und Herrinnen. Eine sitzt vielleicht in der Gefängnishaft, eine andere wird einer Fremdbenutzung zugeführt, eine andere verrichtet Arbeitsdienste in Ketten und wieder eine andere wird dressiert und abgerichtet wie es der Besitzer für richtig hält.

Ein paar Punkte, die Euch (bei Interesse am IC) schon mal eine erste Richtung signalisieren…

– Nur persönlich bekannte Menschen können auf IC Abende kommen.
– 2-3 Treffen vorab mit gemeinsamen und übergreifenden Aktionen ist ein Muss.
– Herren und Herrinnen, die ihr Eigentum nicht übergreifend dominieren lassen, passen nicht.
– Menschen die eine monogame Lebensweise pflegen passen nicht.
– Grundsätzlich gibt es bei uns im Inner Circle keine Anonymität, real Namen etc. ist allen bekannt.
– Darüber hinaus gibt es sicher noch andere Punkte, die man aber besser persönlich erörtern kann.